Corona-Sondervermögen: 15 Millionen Euro für Aufbau einer modernen Hochschul-Cloud

03.11.2022 -  

Die IT-Infrastruktur der sieben staatlichen Hochschulen in Sachsen-Anhalt soll mit Unterstützung aus dem Corona-Sondervermögen des Landes gestärkt und krisenfest gemacht werden. Dafür soll bis 2026 eine Hochschul-Cloud errichtet werden, welche die Stabilität in Pandemiezeiten erhöht sowie einen verbesserten Schutz vor Cyber-Angriffen gewährt.

Wissenschaftsstaatssekträter Thomas Wünsch und Staatssekräter im Ministerium für Infrastruktur und Digitales sowie Beauftragter des Landes für die Informationstechnik Bernd Schlömer haben dafür am 03. November 2022 dem Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Jens Strackeljan, die Zuweisung in Höhe von 15 Millionen Euro übergeben.

Teil des Ausbaus der IT-Infrastruktur ist CDS-Mitglied und Vorsitzender der IT-Kommission der Landesrektorenkonferenz Prof. Dr. Andreas Nürnberger. Dieser erklärte, dass durch die Kooperation der Hochschulen mehr Sicherheit und Krisenschutz entstehen würde. Durch die Zusammenarbeit sollen IT-Dienste wechselseitig, überwiegend „OpenSource“-basiert und mit leistungsfähiger hochschulübergreifender User-Authentifizierung zur Verfügung gestellt werden. In Zukunft soll es zudem möglich sein, dass IT-Dienste zwischen den Hochschulen verschoben werden können, sodass der Ausfall eines Rechenzentrums ausgeglichen werden kann.

zur offiziellen Pressemitteilung der Fakultät für Informatik

Letzte Änderung: 11.11.2022 - Ansprechpartner: M. A. Susanne Hintsch